Hekla Wilderness Reittour

Hekla Wilderness Reittour

 

 

Über die Hekla Wilderness Reittour

Die Hekla Wilderness Tour ist die perfekte Tour für diejenigen, die gerne mal in der puren Wildnis reiten wollen. Auf unserem Weg durch die Wildnis verbringen wir die Nächte in Hütten, die schon seit vielen Jahrzehnten von den Farmern genutzt werden, wenn sie im Herbst ihre Schafe von den Bergen zurücktreiben.
Sie haben die einzigartige Möglichkeit, die spektakuläre Natur, geformt von den Vulkanen Hekla und Tindfjallajökull, mit ihren Lavafeldern, schwarzen Sandwüsten, sowie grünen Bergen und Flüssen hautnah zu entdecken.

Über die Gegend um Hekla und Tindfjallajökull

Diese Tour bringt Sie in das Gebiet, das von zwei der größten Vulkane im Süden Islands erschaffen wurde. Der Vulkan und Gletscher Tindfjallajökull ist einer der höchsten Berge in ganz Island (1474 m hoch). Selbst war seit längerer Zeit nicht mehr aktiv, hat aber eine wunderschöne Formation mit einem kleinen Gletscher über der Caldera.

Der Vulkan Hekla dagegen ist einer der aktivsten Vulkane in Island. In den letzten 50 Jahren ist er ungefähr alle 10 Jahre ausgebrochen und ist dadurch hauptsächlich für die dortigen Lavafelder und Asche verantwortlich, die der Gegend eine rundum mystische Erscheinung verleihen.

Tag für Tag:
Tag 1 – Ankunft

Sie werden in Reykjavik an der BSÍ Busstation um 17:00 Uhr abgeholt und dann nach Skálakot gefahren. Dort essen wir gemeinsam zu Abend und planen unsere Tour.

Unterkunft: Schlafsaal, Skálakot

Tag 2 Skálakot – Fell – Reit-Distanz 35 Kilometer

In Skálakot beginnend, reiten wir entlang der Bergreihe Eyjafjöll, vorbei an der Höhle Paradísarhellir und dem berühmten Wasserfall Seljalandsfoss. An der alten Brücke über den Fluss Markarfljót angekommen, ist es Zeit für unser Mittagessen. Danach lassen wir die Zivilisation hinter uns und es geht über die Brücke hin zu dem Gebiet Fljótshlíð. Über flache Ebenen, geformt vom Markarfljót-Fluss, hin zu grünen Hügeln und Bergen von Fljótshlíð.

Am Nachmittag erreichen wir die Hütte Fell, in der wir die Nacht verbringen. Dieser erste Reittag bietet die Gelegenheit auf ebenem Untergrund ein paar verschiedene Pferde zusammen mit der Herde auszuprobieren.

Unterkunft: Berghütte Fell am Berg Þórólfsfell

Tag 3 Fell – Foss – Reit-Distanz 37 Kilometer

Nach dem Frühstück geht es an unserem zweiten Reittag durch das Gebiet von Fljótshlíð und hoch zum Vatnsdalur-Tal, ein dem wir eine hervorragende Aussicht haben, umgeben von Bergen und Lavafeldern des Vulkans Hekla. Weiter geht es dann nach Foss, wo wir in einer weiteren Hütte übernachten.

Unterkunft: Berghütte Foss bei dem Fluss Eystri Rangá

Tag 4 Foss – Emstrur – Reit-Distanz 40 Kilometer

An diesem Tag erleben wir tatsächlich pure Wildnis. Wir reiten durch ein von vulkanischer Aktivität seit tausenden Jahren geformtes Gebiet, mit Lavafeldern, schwarzen Hügeln und Bergen mit grünen Spitzen, quer über kleine Flüsse und Strömungen. Nachmittags erreichen wir Krókur, nördlich des Tindfjallajökull-Gletschers, mit mehr kleinen Bergen und Flüssen.

Eine friedliche Landschaft und besonders ein geeigneter Ort für eine kleine Pause in der Natur. Danach verlassen wir Krókur und reiten weiter auf Pfaden durch die unterschiedlichsten Landschaften bis zu einer Hütte in Emstrur, an dem dieser schöne Tag zu Ende geht.

Unterkunft: Berghütte in Emstrur

Tag 5 Emstrur – Fell – Reit-Distanz 24 Kilometer

Ein neuer abenteuerlicher Tag beginnt, an dem es zuerst über den Markarfljót-Fluss zu dem Berg Einhyrningur (Einhorn) geht. Bei gutem Wetter haben wir eine gute Aussicht auf die Gletscher Tindfjallajökull und Mýrdalsjökull. Nach einer Pause an der Bólstaður-Hütte reiten wir weiter zu einer Bergschlucht, bei der wir die Pferde frei grasen lassen und unser Mittagessen genießen können.

Nach dem Mittagessen geht es weiter auf Wegen östlich des Gletschers Tindfjallajökull und wir schlafen wieder in derselben Hütte in Fell, in der wir schon die erste Nacht verbracht haben.

Unterkunft: Berghütte, Fell

Tag 6 Fell – Skálakot – Reit-Distanz 38 Kilometer

Heute sind die Pferde auf dem Heimweg und es geht normalerweise etwas schneller voran. Wenn wir Fell verlassen, überqueren wir den Fluss und erreichen nach einer Weile die alte Brücke. Am zweiten Teil des Tages geht es durch Fljótshlíð und entlang Eyjafjöll. In Skálakot angekommen feiern wir mit gutem Abendessen und gönnen unseren erschöpften Muskeln ein heißes Bad im Whirlpool.

Unterkunft: Schlafsaal, Skálakot

Tag 7 – Abreise

Am letzten Morgen geht es nach dem gemeinsamen Frühstück zurück nach Reyjkjavík, wo Sie voraussichtlich um 12:00 an der BSÍ Busstation wieder abgesetzt werden.

Nützliche Informationen für lange Reittouren – Download Datei

Informationen über – Reinigung und Desinfektion

Schütze Islandpferde vor Infektionskrankheiten – Anleitung – Download Datei

Geschäftsbedingungen

Andere lange Touren, die wir anbieten:

Þórsmörk Reittour
Into the Highlands Reittour
Landmannalaugar Reittour

Tourenkarte: